Warum ist SSL wichtig?


Vorteile der Verwendung eines SSL-Zertifikats

Ist SSL wichtig? Brauche ich SSL? Die Fragen wollen wir in diesem Betrag einmal ausführlich für Sie beantworten. Fragen Sie sich aber zunächst einmal auch: Muss ich den Sicherheitsgurt während der Fahrt anlegen? Muss ich während der Beobachtung der Sonnenfinsternis eine Schutzbrille aufsetzen? Was diese Fragen anbelangt, so ist die Antwort ein eindeutiges JA! Aber warum ist das so und weshalb beinhalten alle unsere ideaApriori ONLINE Pakete bereits ein SSL Zertifikat? Wenn Sie im Jahr 2020 eine Webseite betreiben, brauchen Sie eine SSL Verschlüsselung. Ein SSL-Zertifikat ist kein Luxus mehr, sondern ist heutzutage eine unumgängliche Notwendigkeit.


Hier sind die fünf Hauptgründe für die Verwendung eines SSL-Zertifikats


1. SSL schützt Daten

Die Kernfunktion eines SSL-Zertifikats ist der Schutz der Server-Client-Kommunikation. Bei der Installation von SSL wird jedes Bit der Informationen verschlüsselt. Laienhaft ausgedrückt, sind die Daten verschlüsselt und können nur vom vorgesehenen Empfänger (Browser oder Server) freigeschaltet werden, da niemand anders den Schlüssel zum Öffnen haben kann. Beim Umgang mit sensiblen Daten wie Ausweisen, Passwörtern, Kreditkartennummern usw. hilft Ihnen SSL, sich vor der böswilligen Armee von Hackern und Skimmern zu schützen. Da die Daten durch SSL in das nicht entzifferbare Format umgewandelt werden, erweisen sich die Fähigkeiten der Hacker als ein stumpfes Schwert gegen die unübertreffliche Verschlüsselungstechnologie der SSL-Zertifikate. Genau aus diesem wichtigen Grund, verstoßen Webseiten ohne SSL Verschlüsselung gegen die aktuelle EU-DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).


2. SSL bestätigt Ihre Identität

Die zweite Hauptaufgabe eines SSL-Zertifikats ist die Authentifizierung gegenüber einer Website. Die Überprüfung der Identität ist einer der wichtigsten Aspekte in Bezug auf die Web-Sicherheit. Es besteht kein Zweifel daran, dass das Internet zunehmend trügerisch ist. Noch heute gibt es täglich Beispiele dafür, dass Menschen Tausende Euro über gefälschte Websites verloren haben. Hier kommt das SSL-Zertifikat ins Spiel. Detallierte Hinweise zur Verschlüsselung einr Webseite Wenn Sie ein SSL-Zertifikat installieren möchten, müssen Sie einen Validierungsprozess durchlaufen, der von einer unabhängigen Drittpartei, einer so genannten Certificate Authority (CA), festgelegt wurde. Je nach Art des Zertifikats verifiziert die CA die Identität von Ihnen und Ihrer Organisation. Sobald Sie Ihre Identität nachgewiesen haben, erhält Ihre Website Vertrauensindikatoren, die für Ihre Integrität bürgen. Wenn Benutzer Ihre Webseite besuchen, können sie sehen, mit wem sie sprechen. Eine solche Überprüfung stellt somit sicher, dass kein Betrüger eine gefälschte Webseite erstellt, die vorgibt, Ihre zu sein. Technisch gesehen nennt man dies Phishing. Auf diese Weise hilft SSL den Nutzern, auf Ihre echte Webseite zu gelangen, bewahrt die Nutzer vor Betrug und steigert Ihre Reichweite, denn auch für Google ist SSL ein Muss.


3. Besseres Suchmaschinen-Ranking

Im Jahr 2014 nahm Google Änderungen an seinem Algorithmus vor, um HTTPS-fähigen Webseiten einen Rankingvorteil zu geben. Dies geht aus verschiedenen Studien hervor, die von SEO-Experten auf der ganzen Welt durchgeführt wurden. Eine dieser Studien, zeigt eine starke Korrelation zwischen HTTPS und höheren Platzierungen in Suchmaschinen. Wer möchte nicht auf den möglichst ersten Plätzen bei der Google Suche stehen? Mit einem SSL Zertifikat, hat Ihre Webseite kein Handicap!


4. SSL hilft Ihnen, die PCI/DSS-Anforderungen zu erfüllen

Wenn Sie Online-Zahlungen auf Ihrer Webseite akzeptieren, müssen Sie darüberhinaus noch ein oder zwei Dinge über die PCI/DSS-Anforderungen wissen. Um Online-Zahlungen zu erhalten, muss Ihre Website PCI-konform sein. Die Installation eines SSL-Zertifikats ist eine der 12 Hauptanforderungen, die von der Zahlungskartenindustrie (PCI) gestellt werden. Daher ist SSL unerlässlich – ob Sie es wollen oder nicht.


5. SSL steigert das Kundenvertrauen

Abgesehen von Verschlüsselung und Authentifizierung sind SSL-Zertifikate aus der Sicht des Kundenvertrauens von entscheidender Bedeutung. Die leicht zu identifizierenden Zeichen informieren die Benutzer, dass die von ihnen gesendeten Daten gesichert werden. Und wenn Sie ein OV- oder EV-SSL installiert haben, können sie die Details Ihres Unternehmens sehen. Sobald sie wissen, dass Sie ein legitimes Unternehmen sind, ist es viel wahrscheinlicher, dass sie mit Ihnen Geschäfte machen oder sogar Ihre Website erneut besuchen.


Ausserdem: Google macht SSL 2018 obligatorisch

Um ab 2018 ein sichereres Surfen im Internet zu ermöglichen, hat Google beschlossen, die Websites zu kennzeichnen, die kein SSL/TLS-Zertifikat auf ihrer Website installiert haben. Wenn jemand gegen diese Regel verstößt, werden alle weltweit verbreiteten Webbrowser wie Google Chrome & Firefox Mozilla mit der Warnmeldung “Nicht sicher” in der URL-Leiste bestraft. Es könnte möglich sein, dass in naher Zukunft sogar das Laden der Website im Browser blockiert wird. Egal, welche Website Sie haben, von einem persönlichen Blog bis hin zu jedem Einkaufsportal ist SSL obligatorisch, und wenn Sie sich nicht daran halten, kann dies zum Verlust von Besuchern führen. Wie sicher würden Sie sich fühlen, wenn Ihr Browser Sie warnen würde, dass eine Website “nicht sicher” ist? Denn genau das wird bereits von Chrome angezeigt, wenn Sie kein SSL-Zertifikat haben. Wollen Sie das? Natürlich wollen Sie das nicht. Selbstverständlich beinhalten alle unsere Angebote ein für Ihr Unternehmen individuelles SSL-Zertifikat.


Weitere Informationen hierzu finden Sie unter ideaApriori ONLINE. Handeln Sie jetzt und stellen Ihre Webseite um auf ein zukunftssicheres Zertifikat – wir unterstützen Sie gerne dabei, rufen Sie uns gleich an unter 041 01 85 48 239 oder schreiben uns eine Nachricht:


Angaben zu Ihrem Namen machen es für uns leichter, Sie persönlich anzusprechen. Zur Kontaktaufnahme sind diese Angaben aber nicht erforderlich.
Geben Sie uns die Möglichkeit uns gut auf das Gespräch mit Ihnen vorzubereiten und informieren uns vorab zum Schwerpunkt Ihrer Anfrage. Diese Angaben sind natürlich rein freiwillig und auch ohne sie, melden wir uns natürlich bei Ihnen.
Eine E-Mail Adresse benötigen wir zwingend, anderenfalls können wir rein technisch nicht mit Ihnen in Kontakt treten. Die Angabe ist daher erforderlich. Selbstverständlich nutzen wir Ihre E-Mail Adresse nur im Rahmen unserer in der Datenschutzerklärung beschriebenen Kontaktaufnahme zwischen Ihnen und uns. Eine aktive Weitergabe an Dritte ist natürlich ausgeschlossen!
Sollen wir Sie zurückrufen? Wenn ja, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer idealerweise auch, wann wir Sie am besten erreichen. Angaben zu Ihrer Telefonnummer sind natürlich freiwillig und für die Nutzung dieses Konmtaktformulars nicht erforderlich.
Wollen Sie uns weitere Details zu Ihrem Anliegen geben? Schreiben Sie uns gerne genauer, worum es geht. Natürlich ist das Ausfüllen dieses Felder nicht erforderlich, um eine Nachricht an uns zu verschicken.
* Pflichtinformationen gemäß Artikel 13 DSGVO Im Falle des Erstkontakts sind wir gemäß Art. 12, 13 DSGVO verpflichtet, Ihnen folgende datenschutzrechtliche Pflichtinformationen zur Verfügung zu stellen: Wenn Sie uns per E-Mail oder dieses Formulars kontaktieren, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit an der Verarbeitung ein berechtigtes Interesse besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung für die Anbahnung, Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Rechtsverhältnisses zwischen Ihnen und uns erforderlich sind (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sonstige Rechtsnorm die Verarbeitung gestattet. Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ihnen steht außerdem ein Recht auf Widerspruch, auf Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Ferner können Sie die Berichtigung, die Löschung und unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Details entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.