Es überrascht nicht, dass die digitale Welt heutzutage ein extrem schnelllebiger und hart umkämpfter Markt für Unternehmen ist.

Dies trifft auch auf eher kleinere und lokale Unternehmen und Geschäfte, auf Freiberufler und auch auf Solo-Selbständige zu.

Glücklicherweise gibt es wirkungsvolle Strategien und Techniken zur Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) die Ihrem Unternehmen helfen, sehr gut im Wettbewerb um potentielle Kunden in Ihrer Region bzw. Stadt zu bestehen und sogar Ihren Marktanteil zu vergrößern.

Möglicherweise wissen Sie schon, dass die Optimierung Ihres Google My Business-Eintrags die lokale Sichtbarkeit Ihres Unternehmens erheblich stärkt.

Professionelle Fotos von Experten

Weitere Informationen zu unseren SEO Dienstleistungen finden Sie hier.


Relevanz von guten Fotos für Google My Business

Sie sind nicht nur wichtig, sondern auch für Ihren Google My Business Erfolg (also Ihre Conversions) von entscheidender Bedeutung.

Google hat Daten veröffentlicht, die belegen, dass Unternehmen mit Fotos 42% mehr Anfragen nach Webeschreibungen und 35% mehr Klicks auf ihre Websites erhalten.

Dies führt zu mehr Kunden für Ihr Geschäft, was zu mehr Umsatz und Gewinn für Sie führt. Und das alleine durch das Hinzufügen von Fotos.

Passende Lösungen, um Ihr Geschäft lokal sichtbarer zu machen finden Sie unter ideaLOCAL.

Jetzt wissen Sie, wie wichtig es ist, Fotos in Ihrem Eintrag zu haben.


Fünf Profi Tipps für gute Fotos

Wenn Sie wirklich mit anderen Unternehmen konkurrieren möchten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie nun auch die richtigen Fotos zu Ihrem Listing hinzufügen, sie optimieren und auch regelmäßig aktualisieren.

Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie hier 5 Expertentipps und -tricks zusammengestellt, um mit Ihren Fotos in Google My Business Ihrem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein:

1. Erstellen Sie hochwertige, ansprechende Bilder, um sich selbst zu präsentieren

Das klingt ziemlich offensichtlich, ist aber tatsächlich etwas, was viele Unternehmen nicht tun.

Sie möchten einerseits sicherstellen, dass Sie Ihrem Google Business Profil zwar schnell Bilder hinzufügen, damit Sie Kunden gewinnen können. Aber wenn diese Bilder andererseits nicht von hoher Qualität bzw. ansprechend sind, hilft dies Ihnen auf lange Sicht auch nicht weiter.

Es ist sinnvoll, eine professionelle Kamera zu nutzen oder einen Fotografen zu beauftragen, um Ihr Geschäft wirklich in Szene zu setzen. Sie können einen vertrauenswürdigen und professionellen Fotografen beauftragen, der zu Ihrem Standort kommt und eine gründliche virtuelle Ansicht Ihrer Räumlichkeiten bzw. Ihres Ladenlokals erstellt.

Wenn es Ihnen absolut nicht möglich ist, einen Fotografen zu engagieren, dann bieten die neuesten Smartphones inzwischen eine hervorragende Kameraqualität. Nutzen Sie also, was Sie bereits besitzen.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Fotos interessant und ansprechend sind, indem Sie verschiedene Blickwinkel, gute Beleuchtung und gut durchdachte Aufnahmen nutzen.

Achten Sie auch auf  Formate und Maße!

Sie sollten auch sicherstellen, dass Ihre Bilder im richtigen Format (JPG oder PNG), Größe (zwischen 10 KB und 5 MB) und Auflösung (mindestens 720 x 720 Pixel) hochgeladen werden.

Bei den Arten von Fotos sollten Sie klare Bilder von der Außenansicht Ihres Gebäudes, mehrere Innenansichten des Geschäfts, Ihren Produkten oder Dienstleistungen, Ihren Mitarbeitern und Ihrem Team bei der Arbeit hinzufügen. Je mehr, desto besser!

2. Fügen Sie regelmäßig neue Bilder hinzu

Dieser Tipp wird von so vielen Unternehmen beim Erstellen des Google My Business Profils übersehen.

Viele Leute gehen davon aus, dass Sie fertig sind, sobald Sie Informationen und Fotos zu Ihrem Eintrag hinzugefügt haben. Das stimmt aber nicht.

Google verfügt über einen Algorithmus, mit dem ermittelt wird, welche Unternehmen ganz oben im den Suchergebnissen landen, also ein gutes Ranking haben. Außerdem bevorzugt Google Brancheneinträge bei denen das Profil ständig aktualisiert und lebendig gehalten wird. Ja, das ist zeitaufwändig, aber es ist entscheidend, wenn Sie vorne in der Suchergebnisliste bleiben möchten.

Sobald Sie Ihre grundlegenden Fotos hinzugefügt haben, sollten Sie alle 7 Tage neue Fotos hinzufügen, wenn Sie können. Dies bedeutet nicht, dass jede Woche Dutzende neuer Fotos hochgeladen werden müssen, sondern nur ein oder zwei aktuelle Bilder Ihrer neuesten Produkte, Serviceprojekte, Mitarbeiter oder Veranstaltungen.

Denken Sie wie der Ihre Kunden: Wenn Sie online nach einem neuen Geschäft suchen, möchten Sie sich so gut wie möglich mit dem Unternehmen, dem Gebäude und den Produkten bzw. den Dienstleistungen vertraut machen. Eine regelmäßige Aktualisierung Ihrer Fotos ist der beste Weg, dies zu tun.

3. Optimieren Sie Ihre Bildinformationen

Ein entscheidender Nutzen für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Optimierung der Bildinformationen, also sogenannte EXIF-Daten.

Dazu sollten Sie jedes Bild immer mit den richtigen Keywords (also Schlüsselwörtern) umbenennen, bevor Sie es auf Google My Business hochladen.

Sie sollten Ihren Bildern nach Möglichkeit auch Tags und Beschreibungen hinzufügen.

Wenn Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie alle Ihre Fotos mit einem Geotag versehen, wodurch Ihrem Bild ein Ort mit exakten Koordinaten hinzugefügt wird. Dies ist für Google My Business von entscheidender Bedeutung, da Ihr gesamter Eintrag auf Ihrem Standort und Google Maps basiert.

Dadurch wird Ihr Foto direkt mit Ihrem Unternehmensstandort verknüpft, wodurch Ihre SERP-Position bzw. Ihr Ranking in den Suchergebnissen immens gestärkt wird.

Zu diesem Zweck empfehlen wir die Verwendung von Adobe Bridge. Es gibt jedoch auch viele andere Softwarelösungen, die Ihnen dabei helfen.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um diese Schritte auszuführen, zeigen Sie Google damit, dass Sie eines der relevantesten lokalen Unternehmen in der Region sind. Diese SEO-Techniken helfen Ihnen dank des Google-Algorithmus in den lokalen Suchergebnissen höher als Ihre Konkurrenten eingestuft zu werden.

4. Überprüfen Sie die von Ihren Kunden hinzugefügten Bilder

Wenn Sie Google My Business noch nicht kennen, wissen Sie möglicherweise nicht, dass auch Ihre Kunden Ihrem Unternehmen Fotos hinzufügen können.

Google stellt so sicher, dass jeder, der Ihre Seite aufruft, einen echten Eindruck von Ihrem Unternehmen erhält und Bilder sowohl vom Eigentümer als auch von tatsächlichen Kunden betrachten kann.

Dies kann natürlich auch Nachteile haben, wenn Kunden nicht besonders schmeichelhafte Fotos hochladen oder wenn jemand ein Foto hochlädt, das in keiner Beziehung zu Ihrem Unternehmen steht.

Leider können Sie ein Kundenfoto nicht einfach löschen, wenn es Ihnen nicht gefällt. Wenn Sie möchten, dass ein Foto entfernt wird, müssen Sie es Google melden und die Löschung beantragen. Aus diesem Grund möchten Sie sicherstellen, dass Sie die Kundenfotos ständig überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie diese negativen Fotos so weit wie möglich vermeiden und sich sofort um Probleme kümmern.

5. Vermeiden Sie irrelevante Fotos

Dieser Punkt ist besonders wichtig, wenn Google Ihren Brancheneintrag automatisch generiert hat, bevor Sie ihn selbst beansprucht bzw. aktiviert haben. Google ruft Bilder ab, von denen angenommen wird, dass sie mit Ihrem Unternehmen zusammenhängen, und oft sind diese Bilder nicht ideal passend und nicht vorteilhaft.

Fügen Sie also viele neue, aktualisierte Fotos hinzu, um sicherzustellen, dass Ihre eigenen Fotos ganz oben stehen und Ihren potenziellen Kunden zuerst angezeigt werden.

Sie möchten steuern und selber festlegen, welche Bilder Ihre Profilbesucher zuerst zu sehen bekommen. Und das sollen Ihre eigenen und handverlesenen Bilder sein und nicht die Bilder, die von Google maschinell herausgesucht wurden.

Möglicherweise haben Sie auch Fotos von guter Qualität von vor einigen Jahren mit Artikeln oder Dienstleistungen, die Sie heute nicht mehr anbieten oder wo sich z.B. Ihre Leistung inzwischen verändert hat.

Auch wenn es sich um fantastische Fotos handelt, sollten Sie diese Bilder nicht hochladen, damit Sie Kunden nicht enttäuschen, die diese Bilder zu sehen bekommen.

Gleiches gilt für das Hochladen von Fotos eines alten Standorts, Ihr Unternehmen kürzlich umgezogen ist.

Achten Sie außerdem auf den passenden Gesamteindruck und die Aussagefähigkeit eines Bildes. Machen Sie bei schlechtem Wetter keine Fotos von Ihrem Gebäude und laden Sie keine Bilder hoch, die schlecht zugeschnitten sind. Wenn Sie sich bei einem Foto nicht sicher sind, fragen Sie sich selbst: „Wäre ich bereit, dieses Foto in einer Werbeanzeige zu verwenden?“

Sie sollten nur Fotos hochladen, auf die Sie stolz sind und die Ihr Unternehmen positiv zur Geltung bringen.


Fazit unserer 5 Tipps zu guten Bildern für Ihr Google My Business Profil

Es ist einfach und Sie sehen auch, dass es sich lohnt, Ihre Bilder bei GMB zu optimieren.

Wenn Sie bereit sind, Zeit und Mühe in die Optimierung Ihrer Fotos auf Ihrem Google My Business-Eintrag zu investieren, wird Google Sie mit besserem Ranking in den Suchergebnissen belohnen und Sie werden regelmäßig häufiger unter den begehrten „Top 3“ landen, also im Local Pack in der organischen Suche.

Für Fragen rund um unsere zu diesem Thema passenden Produkte nehmen Sie jetzt hier Kontakt mit uns auf.

4 Gedanken zu “5 Experten Tipps für gute Fotorankings in Google My Business

  • 29. Juni 2021 um 9:13
    Permalink

    Sehr schöner und interessanter Beitrag!
    Wenn man jetzt Fotos bei Google meldet, die von Kunden hochgeladen worden sind – wird der Kunde davon dann auch informiert?
    In unserem Fall hat ein Kunde bei uns Bilder von seinem Laden hochgeladen. Dies hat natürlich keinen Bezug zu uns und sollte daher unbedingt raus. Er selbst findet das jedoch gut so und nimmt die Fotos nicht raus.

    Antworten
    • 7. Juli 2021 um 16:38
      Permalink

      Liebe Leserin, Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Das tut mir leid zu lesen! Leider gibt es immer wieder Fälle mit hochgeladenen Fotos von Google Kunden, die aus diversen Gründen für Sie als Google My Business Nutzer:in unvorteilhaft oder gar schädigend sein können.
      Gerade in Ihrem Fall von quasi „potenziellem Wettbewerber“ der zudem uneinsichtig ist, ist es besonders ärgerlich.

      Wenn Sie Kundenbilder von Google löschen lassen möchten (Link zur Anleitung von Google, auf dem neuesten Stand 2021) sollten Sie die Option „Foto oder Video zeigt nicht diesen Ort“ auswählen. Wird das Foto gelöscht – geben Sie Google ruhig ein paar Wochen Zeit, je nach Grund kommen hier auch immer noch echte Mitarbeiter zum Einsatz – wurde bislang (ja, wir haben das mal getestet!) keine Information versendet, jedoch kann es natürlich sein, dass der Nutzer das fehlende Bild bemerken könnte auf Ihrem Google My Business Auftritt.

      Für den Fall, dass Google das Bild nicht entfernt (leider keine 100% Garantie), können Sie die Löschung mit einem anderen Grund erneut beantragen oder Google via Ihrer My Business Konsole direkt kontaktieren. In schweren Fällen (Achtung: wir können keine Rechtsberatung anbieten, sprechen Sie daher bitte ohnehin mit einem Anwalt/in) kann eine Beschwerde beim Landesdatenschutzbeauftragten eingereicht werden (Link Wikipedia Übersicht) oder gerade auch bei potenziell geschäftsschädigendem und wiederholtem Verhalten auch ein Anwalt kontaktiert werden.

      Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und drücken die Daumen, dass das Bild schnell entfernt wird und auch weg bleibt!

      Freundliche Grüße Ihr
      Markus Mayr

      Antworten
  • 19. Juli 2021 um 18:21
    Permalink

    Herzlichen Dank für diesen Blogartikel! Hier sind super wertvolle Tipps dabei. Falls es weiterhilft: Wir haben auch einen Blogpost über Google MyBusiness Tipps geschrieben, vielleicht ist das interessant:
    Viele Grüße

    Antworten
    • 24. Juli 2021 um 17:41
      Permalink

      Liebe Leserin, Lieber Leser,

      uns freut es, dass Ihnen unser Blogartikel gefällt und bedanken uns für Ihren netten Kommentar!

      Viele Grüße Ihr
      Markus Mayr

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.